JKL

Themen, die uns wichtig sind

Krankheitsquote

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist sehr wichtig für uns.

Unsere Aufmerksamkeit gilt der Krankheitsquote und Unfallhäufigkeit.
Diese Kennzahlen werden quartalsweise berichtet und wir reagieren bei signifikanten Veränderungen.

Zu den Themen

  • Arbeitssicherheit
  • persönliche Gesundheitsvorsorge und
  • Gesundheitsschutz

finden Mitarbeiterschulungen statt.

Kontakte / Netzwerke

Eine breite und tiefe Vernetzung ist sehr wichtig für den ehrlichen Umgang miteinander. Enge Kontakte und vielfältige Beziehungen zu wichtigen Personen schützen alle Beteiligten vor Enttäuschungen.
Die Vernetzung führt auch dazu, dass sich jeder Gedanken machen muß, wie er mit dem Geschäftspartner umgeht.

Es steht mehr auf dem Spiel, als nur der Erfolg einer Baustelle.

Das sollte sich jeder gut überlegen.

Kooperationen

Kooperationen sind sinnvoll, wenn damit die Stärke und die Leistungsfähigkeit des einzelnen Partners zum Erhalt des Auftrages und zum Nutzen des Bauherren gebündelt wird.

So entstehen im Mittelstand Arbeitsgemeinschaften (ARGEN).

Durch Kontakte zu Bauunternehmen in ganz Deutschland und Österreich können wir unsere Unternehmensphilosophie auch fern unserer Region für unsere Bauherren einsetzen.
Folgende bekannte Bauvorhaben haben wir in Arbeitsgemeinschaft ausgeführt:

  • Rechenzentrum Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  • MUCO / Prinovis mehrere Rotationshallen, Nürnberg
  • MUCO / Prinovis Zylinderhauptlager, Nürnberg
  • MUCO / Prinovis Blockheizkraftwerk, Nürnberg
  • Rödl und Partner - Rödl Campus / Bürogebäude, Nürnberg
  • AOK Frauentorgraben, Nürnberg
  • HVB Hauptstelle Lorenzer Platz, Nürnberg
  • Sanierung Parkhaus Breslauer Straße, Fürth

Lob und Tadel

Wir sind der festen Überzeugung, dass Grundwerte wie Ehrlichkeit, Transparenz und Fairness, Grundlage des langfristigen Unternehmenserfolges sind.
Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns dem Urteil unserer Auftraggeber stellen.
Mit der Schlussrechnung erhalten unsere Bauherren den Fragebogen „Lob und Tadel“, mit dem sie uns ihre aktuelle Beurteilung der Zusammenarbeit geben können.
Durch ihr Feedback wollen wir lernen und uns dort verbessern, wo sie unsere Schwächen sehen.
Unser Anspruch an unsere Unternehmensphilosophie ist erreicht, wenn der Ruf unserer Firma mit unseren Zusagen in der Akquisitionsphase und mit den Einschätzungen unserer Kunden nach Abschluss der Arbeiten deckungsgleich ist.

Ein „befriedigend“ ist für uns zu wenig!

LOV (LeistungsOrientierte Vergütung)

Wir können langfristig nur überleben, wenn wir wirtschaftlichen Erfolg haben.
Gerade im hochkomplexen und emotional hoch belasteten Bau ist die Zusammenarbeit aller Mitarbeiter im Team und auf allen Ebenen der Leistungserbringung sehr wichtig.
Um dem Rechnung zu tragen, haben wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern ein Ergebnisbeteiligungsmodell eingeführt, das bei wirtschaftlichem Erfolg des Gesamtunternehmens die Mitarbeiter (alle Angestellten und Poliere) am Erfolg beteiligt.
Das Modell ist so aufgebaut, dass jedem klar und transparent wird, dass nur das Team zusammen und nicht die einzelne Spitzenleistung für den Gesamterfolg verantwortlich ist.
Die Mitarbeiter beteiligen sich auch in begrenztem Umfang am wirtschaftlichen Risiko des Unternehmens. Es ist klar, dass auch in unserem Unternehmen der Grundsatz gilt: „Geht es dem Unternehmen schlecht, kann es den Mitarbeitern nicht gut gehen“.
Für die Baustellenmannschaft besteht über die Wochenvorplanung und Wochenrückschau mit dem Stunden-Soll/Ist-Vergleich die Möglichkeit am Erfolg der Baustelle zu partizipieren (Urlaub).